H
 
   
glossar

Information
Glossar
 


H
 

Hausgeld bzw. Wohngeld
Periodisch fällig werdende Zahlungen an den Verwalter einer Eigentümergemeinschaft, welche der Deckung laufender Kosten (Verwaltung, Instandhaltung, Instandhaltungsrücklage etc.) des gemeinschaftlichen Eigentums dient. Alle Miteigentümer sind zur Zahlung von Hausgeld verpflichtet. Die betragsmäßige Höhe der Zahlungen ergibt sich aus der Gemeinschaftsordnung oder einem gesonderten Wirtschaftsplan.

Herstellungskosten
Aufwendungen, die in engem zeitlichen und sachlichen Zusammenhang mit der Herstellung eines Gebäudes oder einer Eigentumswohnung anfallen.

HOAI
Abkürzung: Honorarordnung für Architekten und Ingenieure. Es handelt sich um eine Verordnungswerk, in der die Berechnung von Honoraren für zahlreiche Architekten- und Ingenieurleistungen festgelegt ist. Angegeben werden meist Preisspannen -Mindest- und Höchstsätze- für Honorare. Die Höhe der Honorare für Verkehrswertgutachten ist in der Anlage zu § 34 HOAI verzeichnet.

Hypothek
Grundpfandrecht zur dinglichen Sicherung vor allem von Darlehensforderungen. Im Gegensatz zur Grundschuld ist der Bestand einer Hypothek vom Vorhandensein einer Forderung abhängig. Die Hypothek nimmt bei fortschreitender Tilgung einer Darlehensschuld im gleichen Umfang ab. Bei vollständiger Rückzahlung des Darlehens ist die Hypothek zu löschen. Im Bereich der Baufinanzierung ist die Hypothek mittlerweile jedoch fast vollständig durch die leichter zu handhabende Grundschuld verdrängt worden.

Hypothekendarlehen
Oberbegriff für grundpfandrechtlich gesicherte Darlehen. Obwohl heutzutage zur Sicherung von Baufinanzierungsdarlehen fast nur noch Grundschulden eingetragen werden, bezeichnet man auch dies Kredite nach wie vor als Hypothekendarlehen. Je nach Rangstelle der im Grundbuch eingeräumten Sicherheiten spricht man von einer ,,1a-Hypothek" oder einer ,, 1b-Hypothek".

nach oben

Copyright (c) 2003-2005, Pfaff-Gutachten . Alle Rechte vorbehalten
designed by C@D webdesign