Beleihungswertermittlung
 
   

beleihungswertermittlung


Information
Fachbeiträge
 


Beleihungswertermittlung

  • Vor allem Kreditinstitute, die aufgrund ihrer dezentralen Struktur regional nicht vertreten sind, benötigen zur Ergänzung ihrer Beleihungsunterlagen Wertgutachten über die zu beleihenden Grundstücke und Gebäude.
  • Das Honorar kann wie bei üblichen Verkehrswertermittlungen frei vereinbart werden.

"Kreditinstitute und Versicherungsunternehmen orientieren sich bei der Gewährung von Krediten gegen Grundpfandrechte an dem angenommenen Wert des zu beleihenden Objekts. Dieser Wert wird als Beleihungswert bezeichnet. Der Begriff ist gesetzlich nicht definiert; er hat sich im allgemeinen Sprachgebrauch bei Banken, Sparkassen und Versicherungsunternehmen in Jahrzehnten durchgesetzt. Eine direkte Bezugnahme auf den Verkehrswert im Sinne des § 194 BauGB ergibt sich aus der Bewertungsvorschrift des Bundesaufsichtsamts für das Kreditwesen (jetzt Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht www.bafin.de) vom 30.12.1996. Für eine fachgerechte Wertermittlung zum Zwecke der Beleihung kommt regelmäßig nur der angenommene normale Verkaufsfall bei normalen Verhältnissen zum Zeitpunkt der Wertschätzung als Ausgangslage in Betracht; also nicht der extrem hohe Liebhaberpreis und nicht der gegebenenfalls gedrückte Zwangsversteigerungspreis."

Weyers in Verkehrswertermittlung von Grundstücken, 4. Auflage 2002 von
Kleiber, Simon, Weyer

Für weitere Informationen benützen Sie bitte unser Kontaktformular.
Ein erstes Beratungsgespräch ist natürlich kostenlos und unverbindlich.

 

Copyright (c) 2003, Pfaff-Gutachten . Alle Rechte vorbehalten
designed by C@D webdesign